Zoom LIVE!
Mo 24. Juni 07:00
rechts oder links?
Do 27. Juni 07:00
Donnerstag entfällt
Angebote
0 - 0,00 

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Aroma Yoga – wie du die magischen ätherischen Öle in deinen Yoga Unterricht integrieren kannst

Aroma Yoga – wie du die magischen ätherischen Öle in deinen Yoga Unterricht integrieren kannst

Aroma Yoga. Ätherische Öle für den Yoga Unterricht.

Die Hände sind wie eine Schale geöffnet, die Augen leuchten voller Vorfreude.

Anfang November in meinem Yogakurs.

Ich habe wie immer ein ätherisches Öl dabei und sage: „Wenn du einen Tropfen möchtest, dann halte mir deine Hände hin.”

Dann gehe ich rum und verteile 1 Tropfen (meistens kommt noch ein zweiter hinterher).

Sobald der Öltropfen gelandet ist, werden die Hände gerieben (das Öl aktivieren) und wie ein Trichter vor die Nase gehalten. 

Der ganze Raum riecht jetzt sehr frisch, mediterran: ich habe Basilikum verteilt.

Warum?

Basilikum wirkt stark nervenberuhigend und vor allem stimmungsaufhellend (es ist November!)

Nach wenigen Minuten schaue ich in strahlende Gesichter, obwohl wir noch gar nicht so richtig mit der Yogastunde angefangen haben.

Das Öl wirkt. Auf Basilikum ist Verlass. 

Nicht nur bei meinen Yogaschüler:innen, auch ich merke, wie sich meine Gesichtszüge entspannen und mich ein warmes Gefühl von Leichtigkeit und Freude durchströmt. 

Aroma Yoga - wie du die magischen ätherischen Öle in deinen Yoga Unterricht integrieren kannst

Kurz & knapp: Warum wirken die ätherischen Öle auf diese Art?

Wenn du den Duft ätherischer Öle einatmest, dringen die Duftmoleküle über deinen Riechnerv direkt in dein limbisches System. 

Dort treffen sich:

  1. die Emotionen 
  2. die Erinnerungen
  3. der Geruch

ALLES IN EINER ABTEILUNG!

Deswegen erinnert dich Lavendel an Omas Schrank und der Duft von Orange an deinen Sommerurlaub oder an Weihnachten. 

Je nachdem, mit welcher Erinnerung sich der Duft in deinem Gehirn verbunden hat.

Mit ätherischen Ölen kannst du also die Stimmung in deinem Aroma Yoga Unterricht unterstützen.


Wie wählst du das passende Öl für deinen Aroma Yoga Unterricht aus? 

🍋 passend zu dem emotionalen Thema deiner Yogastunde

🍋 passend zur Jahreszeit

🍋 passend zum jeweiligen Chakra 

🍋 passend zu körperlichen Themen wie Immunsystem, Muskelentspannung oder Kopfschmerzen

🍋 passend zu speziellen Stundenformaten wie z.B. Yin Yoga 


Wie kommst du an die Informationen, welches ätherische Öl wie wirkt? 

Meine Yoga- und Öl- Kollegin Maren und ich haben ein kostenloses Programm entwickelt, in dem wir dir die 30 wichtigsten ätherischen Öle vorstellen. Nach diesem Programm hast du einen guten Überblick, welche Öle du für deinen Yoga Unterricht einsetzen kannst. 

OIL DEEP DIVE 


Wie kannst du die ätherischen Öle gut in deinen Unterrichtsablauf integrieren?  

  1. Zu Beginn der Stunde: Für die Meditation oder Atemübungen. Hier kannst du wie oben beschrieben rumgehen und den Yogaschüler:innen einen Tropfen in die Hand geben, die möchten. Dann aktivieren alle das Öl und starten entweder direkt mit Pranayama oder halten die Hände wie ein Trichter vor die Nase, um die Meditation einzuleiten. Zum allgemeinen Ankommen kannst du die Schüler das Öle auch auf ihre Fußsohlen verteilen lassen, vielleicht sogar mit einer kleinen Massage. 
  2. Mitten in der Stunde für den Fokus, zur Zwischenentspannung oder um dein Thema aufzufrischen. Dafür kannst du wieder einen Tropfen verteilen. 
  3. Am Ende deiner Yogastunde: Wenn du am Ende eine Atemübung oder eine Meditation anleitest, machst du es wie oben beschrieben. Savasana: Biete deinen Yogaschüler:innen an, den Tropfen auf ihre Fußsohlen zu verteilen, bevor sie sich ins Savasana legen. Im Savasana kannst du dir selbst ein paar Tropfen in die Hände geben, das Öl aktivieren und dann hälst du deine Hände für einen kurzen Moment mit etwas Abstand über die Nase deiner Schüler:innen. Mach es wirklich nur kurz, ich bleibe immer für einen Atemzyklus (1x einatmen, 1x ausatmen).

Kann ich Aroma Yoga als Yogalehrer:in einfach so anbieten? 

Ja.

Um die Öle in deinen Yoga Unterricht anzuwenden, musst du keine Aromatherapeutin sein. 

Stell sicher, dass du klar kommunizierst:

👉 Nur wer die Öle möchte, hält die Hand auf.

👉 Direkt auf den Körper tragen es sich die Schüler:innen nur selbst auf.

👉 Im Personal Training kannst nach Absprache, auch du als Yogalehrer:in das Öl auftragen.

Meine ganzen Tipps und Erfahrungen beziehen sich ausschließlich auf die ätherischen Öle von dōTERRA. 

Das ist die einzige Firma, der ich vertraue, dass 100 % reines Öl in den Flaschen ist. 

Das bedeutet keine Schadstoffe und keine Streckung mit anderen Ölen (z.B. wird Rosenöl oft mit Geranie gestreckt). 

Diese Sicherheit in Kombination mit der besten Qualität bekomme ich von keiner anderen Firma und deswegen habe ich mich für dōTERRA entschieden. 


Was du beim Aroma Yoga noch beachten musst

Wenn sich deine Yogaschüler:innen das Öl auf den Körper auftragen möchten, dann biete ein Trägeröl an. 

Erst wird das Trägeröl auf die Haut aufgetragen und dann das ätherische Öl.

Ein Trägeröl kann sein:

  • Fraktioniertes Kokosöl
  • Jojobaöl
  • Mandelöl 
  • Aprikosenkernöl
  • Traubenkernöl 

Wenn du einen Diffuser in deinem Yoga Unterricht laufen lassen möchtest 

Mein Tipp: Lass ihn nicht die ganze Zeit über laufen.

Ich habe ihn oft an, bevor die Schüler:innen in den Yogaraum kommen. So werden sie schon von einer herrlichen Duftwolke empfangen. 

Wenn ich anfange, dann stelle ich ihn aus und mache ihn nach dem Savasana wieder an. 

Wenn ich Öltropfen herum reiche, dann lass ich ihn ganz aus. Der Raum riecht dann ja schon ausreichend. 


Meine Top 10 Öle für den Aroma Yoga Unterricht

  1. Peppermint – für den Anfang der Stunde, super für Pranayama, schafft Fokus und Klarheit.
  2. Wild Orange – für gute Stimmung, egal ob am Anfang, mittendrin oder zum Ende der Yogastunde. 
  3. Air – die Atemwegsmischung. Passt immer. Super für den Diffuser. 
  4. Koriander – bringt Würze in deinen Yoga Unterricht
  5. Bergamot – die Alternative zu Lavendel, wirkt genauso
  6. Anchor – aus der Yoga Kollektion. Zum Erden, am Anfang oder am Ende der Yogastunde.
  7. Align – aus der Yoga Kollektion. Für den Fokus und für die Stabilität. Passt gut zum mittleren Stundenteil. 
  8. Arise – aus der Yoga Kollektion. Zu Beginn oder am Ende ein super Öl für die Meditation oder Savasana
  9. Rosmarin – Für einen klaren Geist am Anfang der Stunde.
  10. Citrus Bliss – eine Mischung aus Zitrusölen mit einem Hauch Vanille für den magischen Yoga Bliss

Hier kommst du direkt zu den Produkten:

Simones Yoga Auswahl  


Fazit

Mit den ätherischen Ölen und dem Aroma Yoga hast du als Yogalehrer:in noch ein weiteres Tool in deinem Unterrichts – Werkzeugkasten, um deine Yogaschüler:innen zu berühren, Themen zu verstärken und ihre Yoga Erfahrung immer wieder mit neuen Impulsen zu bereichern. 

Achte unbedingt auf die beste Qualität, die du bekommen kannst. 

Für ein tiefes Eintauchen in die Welt der ätherische Öle melde dich für unsere kostenloses Programm an:

OIL DEEP DIVE 

Wenn du noch kein Kundenkonto bei dōTERRA hast, berate ich dich gerne.

Bestell dir kostenlose Ölproben und dann machen wir einen persönlichen Beratungstermin aus. 

Denk daran, immer schön frisch bleiben,

deine Simone

P.S. Mit Aroma Yoga kannst du deinen Yoga Unterricht kreativ gestalten. Wenn du noch mehr Ideen für abwechslungsreichen Yoga Unterricht möchtest, lade dir gerne mein kostenloses Freebie mit 108 Kursideen herunter.